Hinweise zum neuartigen Coronavirus

Breaking News – Wir haben Großes zu verkünden!

Wir von Fridays for Future möchten auch in der aktuellen Krisenzeit Verantwortung übernehmen. Wir möchten unseren Teil dazu beitragen, dass sich das Corona-Virus nicht weiter ausbreitet, um die Gesundheitssysteme zu entlasten und Menschen zu schützen. #UniteBehindTheScience gilt nicht nur bei der Klimakrise, sondern auch bei den Empfehlungen von Mediziner*innen zu Corona. 

Doch das reicht noch nicht! 

Die aktuelle Lage erfordert gerade von uns viel Solidarität. Der Großteil von uns hat jetzt die Möglichkeit, anderen zu helfen, die entweder stärker vom Virus gefährdet oder überlastet sind. Deshalb unterstützen wir die Initiative Gegen-den-Virus.de! Auf der Seite könnt ihr mit wenigen Klicks eure Hilfe anbieten, indem ihr euch Corona-Aushänge ausdruckt. Auf die Zettel schreibt ihr dann einfach die Dinge, die ihr anderen abnehmen könnt (wie etwa Einkaufen), wie man euch erreichen kann und hängt sie auf. So können wir aktiv Menschen helfen, die stärker vom Virus gefährdet sind!
Unsere Streiks werden in den kommenden Wochen nicht wie geplant auf den Straßen stattfinden, – das heißt aber nicht, dass wir leiser werden! Weil die Schulen im ganzen Land ausfallen, gehen wir einen Schritt weiter.

Ab jetzt organisieren wir auf dieser Seite für die kommenden Tage und Wochen Livestreams zur Klima-Gesellschafts-Krisen-Bildung! Verfügbar für alle Interessierten, jung und alt, aus jeder Ecke des Landes. Mehr Infos dazu findet ihr hier.

Tipps für den Umgang mit Corona

In Zeiten einer Krise wie durch SARS-CoV-2 sind Solidarität und Hilfsbereitschaft mehr gefragt denn je. Dazu zählt natürlich vor allem für alle zu Hause bleiben, um die Infektionsausbreitung einzudämmen. Diese Maßnahme dient indirekt auch dem Schutz aller Risikopersonen (ältere Menschen, Menschen mit chronischen Erkrankungen). Verlasse das Haus (maximal zu zweit) also nur aus wirklich wichtigen Gründen. Auf der Straße und in Läden halte einen Abstand von ca. 1,5 m zu anderen Menschen ein, vermeide unnötiges Anfassen von Gegenständen und wasche dir so oft wie möglich ausreichend lang die Hände! 

Daneben ist es jedoch auch wichtig Risikopersonen, welche zwingend in weitestgehender Isolation leben sollten, eine direkte Hilfe anzubieten. Deshalb rufen wir zu einer solidarischen Nachbarschaft auf! Hänge einfach einen Zettel mit deinem Kontakt und was du anbieten möchtest in deiner Nähe auf.

Was du tun kannst:    

  • Einkaufsservice von Lebensmitteln, Medikamenten… für Risikopersonen (trage wenn möglich Handschuhe, habe keinen direkten Kontakt zu der Risikoperson oder halte zwingend ausreichenden Abstand ein) 
  • Botengänge
  • Kinderbetreuung von max. 2 Kindern
  • Fahrdienst für Risikopersonen
  • Fahrrad oder Autoverleih anbieten
  • finanzielle Soforthilfe (https://coronadirectsupporthalle.wordpress.com/)
  • keine Hamsterkäufe
  • keine Panik haben, aber respekt- und verantwortungsvoll handeln und den offiziellen Anweisungen folgen

Um auch anderen zu helfen: Bleib gesund mit der richtigen Ernährung und ausreichend Sport! 

Kontakt / Links


Kontakt bei Fragen: nachbarschaft@fff-halle.de

Bürger*innentelefon der Stadt Halle:    0345-115  
Psychosoziale Betreuung der Stadt Halle: 0345-6902304 und 0345-2215720
Hilfeservice in Halle:    0345-200 28 10

Offizielle Anweisungen:
www.halle.de
https://www.sachsen-anhalt.de/startseite/
https://www.bundesgesundheitsministerium.de/
https://www.who.int/emergencies/diseases/novel-coronavirus-2019/advice-for-public#

Für Helfende oder Hilfesuchende vor Ort:    
https://engagiert-in-halle.de/corona-jetzt-helfen-halle-saale
https://gegen-den-virus.de/

Informationsquellen:       
https://www.rki.de/DE/Home/homepage_node.html
https://www.ndr.de/nachrichten/info/podcast4684.html
https://www.zusammengegencorona.de/
https://www.infektionsschutz.de/coronavirus/
https://www.bundesgesundheitsministerium.de/

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.